NEWSLETTER

Danke für den Kinobesuch - Fotos findet ihr in der Galerie !!!

WE STOOD LIKE KNIGS

USA 1982

 

der film
KOYAANISQATSI von Godfrey Reggio aus dem jahr 1982 war wegweisend: der
fi lm warnte in eindringlichen, immer schneller werdenden bildern, vor dem
ende des fortschritts- und zivilisationswahns. mit unterstützung von Francis Ford
Coppola und George Lucas gedreht, erreichte er schnell ein breites Publikum und
forderte schon damals eine zurückbesinnung auf die natur.


die band
die vierköpfige belgische post-rock band We Stood Like Kings war schon 2016
in villach zu gast und begeisterte mit seinem vielschichtigen, harten und
akzentuiertem sound. nach Berlin 1927 und USSR 1926, ist USA 1982 mit der
vertonung des filmklassikers KOYAANISQATSI ihr bisher umfangreichstes projekt
– auch weil die latte durch den originalsoundtrack von Philip Glass hoch liegt.

 

 

reservierungen und vorverkauf
ab sofort im stadtkino villach
telefonisch unter 0 42 42 / 2700 (ab 17.30 uhr)
eintritt
€ 12 / € 10

23.11.2017, 20:30 Uhr, Stadtkino Villach

 

FORMA FREE MUSIC IMPULSE FESTIVAL

FORMA - ist eine Musikfestivalreihe, ausgehend vom italienischen Künstlerkollektiv HYBRIDA SPACE.

Im Zuge dieses Festivals werden vor allem ländliche Gegenden im 3Ländereck bespielt und besucht.

Nach Konzerte in Italien und Slowenien ist nun mit Arnoldstein der einzige Ort in Österreich an der Reihe, der hier dabei ist.

Bzw ist Aktion Mutante www.mutante.at der einzige Verein, der hier teilnimmt.

 

ZEIT: 27.10.2017, Einlass 20:00 / Konzert 21:00

ORT: Kulturhaus Arnoldstein

EINTRITT FREI !!!!

BANDS:

S{Ł}U M

DEISON

und HYBRIDA LIGHT SHOW

 

I

zu den Bands:

SLUM:

das von Aleksandar Koruga und Davide Andriani ins Leben gerufene Klangforschungsprojekt. Es basiert auf einem Austausch von Ideen und gemeinsamer Forschung durch Klänge und imaginäre Räume. Die erzeugten Klänge sind digitalen, analogen und physikalischen Ursprungs, ob simuliert oder real. Alle möglichen Schallquellen werden zur Beschreibung der Erforschung selbst herangezogen, was diese Forschung rekursiv und veränderbar macht.

DEISON:

Deison wurde 1971 in Udine geboren. Immer leidenschaftlich für Rock und elektronische Musik, war er Anfang der 90er Jahre in der Meathead-Gruppe (mit Teho Teardo) tätig, wo er das Sampler spielte und sang, sich dann der Welt der experimentellen Klänge näherte, zahlreiche Kassetten kreierte und sein eigenes Label gründete (Loud!).
Ihre ersten Arbeiten nimmt sie mit Hilfe von Recordern, Plattenspielern und "Objekten" vor allem im Bereich des experimentellen Rauschens auf. Beeinflusst von experimenteller Musik, ambient, elektronisch und mit großem Interesse an "extremer" Musik, arbeitet er mit Loops, Field Recordings und Drohnen an der Entwicklung elektronischer Klänge mit komplexer Musikalität.
Zusammen mit G. Santoro gründete er das Label "Final Muzik" und das Cinise Projekt.
Seit ca. 20 Jahren ist er als DJ in einem unabhängigen lokalen Radio (Loud! Radio Show) tätig und bietet Rock, Elektronik, Avantgarde und experimentelle Musik an.
In den letzten Jahren arbeitete er mit verschiedenen Künstlern wie Lasse Marhaug, KK Null, Thurston Moore, Scanner, Jim Coleman, Philippe Petit, Franck Vigroux, KK Null und den Italienern Teho Teardo, Maurizio Bianchi, G. Becuzzi, S. Balestrazzi und Mingle zusammen.
Seine Platten wurden von zahlreichen Labels in Japan, den USA, Großbritannien, Italien, der Schweiz und Deutschland veröffentlicht.

HYBRIDA LIGHT SHOW:

Der Kulturverein Circolo Arci Hybrida of Tarcento (UD) organisiert und fördert Veranstaltungen und Konzerte zu den verschiedenen Genres der zeitgenössischen Avantgarde-Musik: elektroakustisch, elektronisch, Jazz und Rock.
Im Laufe der Jahre hat es sich mit den fruchtbarsten nationalen und internationalen Realitäten verflochten, indem es das kulturelle Wachstum des Territoriums durch Konzerte, Workshops, Konferenzen und Festivals förderte und zu einer der italienischen Bezugspunkte für Künstler auf Tourneen in der ganzen Welt wurde.
Seit 2007 produziert der Verein auch regelmäßig in Echtzeit ausgearbeitete Performances mit Diaprojektoren, Computern, Videoprojektoren, Projektoren, Do-it-yourself-Instrumenten und Musik nach den Lightshows der 60er Jahre.
Hybrida ist auch Eigentümer des gleichnamigen unabhängigen Plattenlabels und engagiert sich seit 2009 mit der Musiksendung Hybrida Radio Show, die auf den Frequenzen von Radio Onde Furlane ausgestrahlt wird, für die Verbreitung der Musikkultur mit zeitgenössischer Sensibilität.

DRUM N BRASS

Am 30.9. gibt es wieder schön was auf die Ohren und EINTRITT FREI  !!!!!!

Für mehr Infos die Fotos anklicken!!!!

Danke für den Besuch eines sehr intensiven Abends - Fotos sind online http://www.mutante.at/galerie/bipolarnoize/

         BIPOLAR NOIZE

20.5.2017, 20:00 Uhr Klosterburg Arnoldstein

Live in concert:

OVO (I) - minimal extreme metal aus Italien
http://ovolive.blogspot.it/

THE SCARABEUSDREAM (A) - abstrakte Soundkonstrukte aus Drums, Klavier und Geräuschen
http://www.scarabeusdream.com/

QUEHENBERGER&KERN (A) - 
https://www.facebook.com/QuehenbergerKern
zwei österreichische musikalische Aushängeschilder der etwas anderen Art - Philipp Queheberger (Keyboard) und DD Kern (Drums ua. auch BulBul, Fuckhead...) servieren uns untanzbare Tanzrythmen und schwebende Soundteppiche

 

ZUSATZINFO: 21.5.2017 - OVO vertonen live den Stummfilm Frankenstein im Stadtkino Villach

<<

KONZERT und FILM
in Kooperation mit Filmstudio Villach

BERLIN 1927 – Die Sinfonie der Großstadt
9. Oktober

Deutschland 1927 – Regie: Walter Ruttmann – Kamera: Reimar Kuntze, Robert Baberske, László Schäffer – Schnitt: Walter Ruttmann – Musik: We Stood Like Kings – Mit: Paul von Hindenburg – 65 Min. Stummfilm – Ab 14 Jahren

Ein Tag in der Großstadt Berlin des Jahres 1927 zeigt leere Straßen am frühen Morgen, die Hektik des Tages und die Amüsements des Abends. Dabei wird von Arbeitern, Angestellten und Schulkindern, Mannequins und Bettlern gleichsam erzählt wie von Autos, Straßenbahnen, Liebe, Hochzeiten und Tod. Der Rhythmus, dessen sich dieses filmische Experiment bedient, ist der einer Großstadt und ihrem ständigen Wechsel zwischen koordiniertem Chaos und verlassenen Gassen. Die belgische Post-Rock-Band WE STOOD LIKE KINGS greift diesen Rhythmus auf und denkt ihn weiter, hin zu musikalischen Sphären. Ihr Projekt BERLIN 1927 ist, wie schon Walter Ruttmanns Film, der Versuch einer Annäherung an diese urbane Lebenswelt, die einerseits alltäglich erscheint, doch bei genauerer Betrachtung ebenso groteske Momente erkennen lässt. Die Live-Performance der vier Belgier orientiert sich an diesen Gegensätzen und entwirft einen neuartigen Soundtrack mit Elementen aus Post-, Progressive-Rock und klassischer Musik, der das nostalgische Bildmaterial auf eindrucksvolle Weise ergänzt – eine einzigartige Kombination aus Bild und Ton, aus Kino und Konzert, aus Alt und Neu.
 

>>

Wir bedanken uns bei den "JahrmarktbesucherN" - Bilder gibts in der Galerie

          Jahrmarkt der vergänglichkeit

Diesmal wollen wir es im Kulturhaus Arnoldstein probieren und wir sind stolz froh und schon etwas aufgeregt, dass wir unsere Freunde von Monster Zoku Onsomb aus Australien wieder als Gäste begrüßen können.

 

Aber auch der Rest des LineUps lässt sich sehen:

 

 

MONSTER ZOKU ONSOMB:
und manchmal kommen sie wieder, die ver-rückten Australier.
Extravagantes Outfit, viel Action und noch mehr Spaß
TechnoJungleSixtiesHardcoreElectroPunk
 

 

HELLA COMET:
Mit Hymnen aus schweren Riffs und leichten Melodien bespielen Hella Comet die Pole der Rockmusik.
Ihr dichter Wall of Sound ist auf Coolness und Pathos gebaut, verströmt Aufgeregtheit und Abgeklärtheit,
Zartheit und Härte. Auf WILD HONEY bringen sie das Spannungsfeld zwischen Postrock und Postpunk zum Vibrieren.
 

 

IRQ7:
Gameboyüberdrüberzappelphilippsound und einer von uns.
Wir lieben ihn!!!
 

 

NAM SHUB OF ENKI:
Ein Teil von MZO, Solo noch noisiger, breakiger, verrückter. "Destroy everything" ist sein Motto.
 

 

MAYBE MÜLL:
Musik an den Pegelrändern zwischen Scooter und Napalm Death.
 

DONAUFESTIVAL 2016 !!

Auch heuer verzaubert das Donaufestival Krems wieder in einen "hotspot" der alternativen Kultur.

Vom 29.4. - 1.5. und 5.5. - 7.5. geben sich Künstler aus den Bereichen Performance, Noise und Elektronik die Klinken in die Hand.

Man darf gespannt sein - Empfehlung ohnehin:

www.donaufestival.at

 

 

ALL YOUR GRIND IS LOVE

18.12.2015, ab 20:00 (Einlass) ab 21:00 Konzert

Wallneralm Arnoldstein

 

KartenVVK

ntry.at/allgrindislove

 

ZEUS! (I)

 

Bass und Schlagzeug sind die Instrumente des sehr bärtigen italienischen Duos.

 

Stichworte:

 

widerspenstiger Strukturlärm vs. klangliches Gegenfeuer zu Helene Fischer vs. Sick and Destroy vs. nichtMetal nichtPunk, nichtMath-, nichtNoise-,nichtProg-,nichtJazzCore, überhaupt gar nichtPost- irgendwas vs. Balsam für die Ohren, wem die Explosion einer Kiste Feuerwerkskörper Balsam für die Ohren ist vs. ForzaBrutaRam vs. Motomonotono vs. For petardo lovers vs.  experimentellem Noise und verquerem Metal.

 www.zeuspower.it

 

 LE TOY (A)

 

LeToy ist das SciFi-ElektroPopDiscoMetalProjekt von Slo u Makki.

 

Stichworte:

 

Sanftmütiger  Metal-Hard-Rock-Haudegen vs. aufgedrehte Pop-Elektro-Schmalzwalze vs. SciFiElektroPop vs. DiscoMetal vs. MaxStrokes vs. Binder&KrieglsteinStimme vs. FM4Hit Monstertime vs. ThereIsNoPlaceLikeEarth vs. Synthiepop vs. Electro vs. Rock vs. Metal vs. FuckSchubladendenken – hier passen wir nicht rein vs. PartyPartyParty

https://letoymusic.wordpress.com

Derzeit keine Neuigkeiten

Retro(S)

 

Nachdem wir lange genug pausiert haben, starten wir am 26.6.2015 sozusagen in die neue Saison.

 

Wir haben uns den italienischen Künstler Fabio BONELLI eingeladen, der einerseit mit "Musica da cucina" Küchengeräten ein wenig Leben einha Uucht und Musik macht, aber er hat noch ein zweites (oder vielleicht mehr) Standbein(e) - und eines ist SIT IN MUSIC - MUSIK MIT PUPPENTHEATER. Fabio teilt seine selbst gebaute Puppenbühne mit Puppen, die mit ihm Musik irgendwo zwischen Beatles, Pixies und sonstigem Rock darbieten.

 

SEHR ZU EMPFEHLEN.

 

ORT:

KLOSTERBURG ARNOLDSTEIN

 

ZEIT:

26.6.2015, ab 19:00 UHR (EINLASS)

 

VVK: 8 Euro via ntry.at

Ntry - SitInMusic

 

LINKS:

SIT IN MUSIC

AKTIVIERTE AKTIVITÄTEN

Leider hat uns der Förderungsstopp im Bundesland Kärnten auch getroffen und wir bekommen heuer vom Land kein Geld - mit dem wir an sich kalkuliert hätten. Wir wollen trotzdem nicht mit dem Kopf in den Sand gesteckt leben, sondern werden schon die eine oder andere Sache angehen.

Zu Thema "kulturistabgesagt" wollen wir aber unbedingt auf diese Seite verweisen

Unser analoges Gästebuch ist online - in der Galerie mal nachsehen - da gibt es einige Highlights - oder gleich hier diesem Link folgen

LOOK & LISTEn

Einige sehr subjektive Veranstaltungshinweise, die man aber nicht außer acht lassen sollte

Die Auseinandersetzung mit zentralen globalen Überlebensthemen, die wir anlässlich unserer letztjährigen Festival-Ausgabe „10 years redefining arts“ begonnen haben, zieht sich auch als roter Faden durch das diesjährige Programm des donaufestival.
Obwohl Kunst niemals das Fehlen politischer Theorie und Utopie ersetzen kann, trägt sie - wie Jean-François Lyotard bereits in den 1980er Jahren konstatiert hat - enorme Inspirationsquellen für die Veränderungen von Lebensrealitäten in sich. Angesichts veränderungsresistenter politischer wie ökonomischer Systeme, die von
Ausbeutung, Ausgrenzung, Unterdrückung, Vertreibung, Terror, Krieg und ökologischer Vernichtung geprägt sind, lässt uns das, was wir gemeinhin als Kunst bezeichnen, eine mögliche andere Welt erahnen, die möglicherweise echte Welt.
Da es angesichts des drohenden Abgrundes nicht darum gehen kann, die tradierten Systeme so genannter zivilisierter Gesellschaften zu modifizieren, müssen wir - um zu überleben - erlernte Strukturen radikal in Frage stellen, ablegen und neue Modelle des Denkens, Empfindens und Verhaltens entwickeln. An zwei Wochenenden haben wir KünstlerInnen aus sehr unterschiedlichen Genres in Krems versammelt, deren
Arbeiten das Potential in sich tragen, Welterklärungsmodelle in Frage zu stellen, tradierte Strukturen zu attackieren aber auch die Kraft besitzen, utopische, neue Gedanken- und Erlebnismodelle zu evozieren.

(Auszuge Pressetext DONAUFESTIVAL)

 

TERMINE: 24.4. - 26.4.2015 / 30.4. - 02.05.2015

ORT: Krems

www.donaufestival.at

 

Persönliches Highlight:

MISS REVOLUTIONARY IDOL BERSERKER

...und das bedeutet natürlich, dass wir nur die besten Rockbands für euch haben. Beweise? In der heutigen Pressekonferenz wurden die Headliner für das ROCK IN VIENNA 2015 bekanntgegeben. Ihr könnt euch auf die fantastischen Bands MUSE, METALLICA und die legendären KISSler freuen! Wir haben uns natürlich nicht lumpen lassen und noch weitere Rockgranaten nach Wien gebeten, die uns natürlich nicht hängen lassen wollten: Incubus, Limp Bizkit, Faith No More, Testament, Body Count FT Ice-T und Arcane Roots.

 

Soweit der Pressetext der Veranstalter - das LineUp liest sich wie das "WhoIsWho" der härteren Musik, traditionelle Künstler werden sich mit Newcomer ein Stelldichein geben.

 

Und wenn dann noch FaithNoMore mit dem ersten neuen Album nach 1997 wieder live die Bühne rocken werden, dann kann ja nicht mehr schief gehen.

 

TERMIN: 04.06. - 06.06.2015

ORT: DONAUINSEL WIEN

 

Persönliches Highlight:

Faith No More

 

 

Kinder, wie die Zeit vergeht - klingt immer schön, hat aber auch was Nachdenkliches dabei. ABER - diesmal ist es ja ein Grund zu feiern, nicht nur ein österreichischer Radiosender, der mit FM anfängt und 4 aufhört, feiert am 19.1. sein 20 jähriges Bestehen, sondern auch ein kleiner, aber feiner Verein namens AKTION MUTANTE, wurde am 16.1.1995 offiziell ins Leben gerufen.

Die Protagonisten sind damals mit großen Zielen angetreten, ob diese erreicht worden sind, ist eine andere Story.

Doch es waren lustige Zeiten und ich glaube, der Großteil der ehemaligen und teilweise jetzt noch aktiven Vorstandsmitglieder hat es nicht bereut.

 

Vielleicht ist es dem Verein auch gelungen, ein wenig "Kultur" in unsere Region zu bringen

Wie das Jubiläum gefeiert wird, bzw. wann, steht noch in den oft genannten Sternen, jeder könnte aber ein Bierchen oder so am 16.1. auf Jubiläum trinken.

Hier noch einer der ersten Flyer:

 

Schön wars, vor allem am Biohof. Wir bedanken uns bei allen Gästen und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen.

 

Bilder sind in der Galerie zu bestaunen

 
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Aktion Mutante